Die seit Frühjahr 2020 herrschende Corona-Pandemie, gepaart mit dem Klimawandel einerseits und dem technischen Fortschritt andererseits haben den Absatz von Fahrrädern - egal ob mit Körperkraft betrieben oder elektrisch -  steigen lassen. Wartezeiten auf die Lieferung eines neuen Fahrrades betragen oft mehr als sechs Monate. Ein gutes Geschäft für Hersteller und Händler.


Im Flachland macht es ein E-Bike einfacher, lange Strecken zu überwinden, ohne verschwitzt anzukommen, man kann das Auto einfach mal stehen lassen. Im Bergland erleichtert es den Weg nach oben deutlich und erhöht die Zahl derer, die zu den Almen streben. Auf den Wegen wird es enger, die Zahl der Unfälle steigt und nicht jeder kommt mit Steigung, Gefälle, Motor und Schaltung zurecht. 

Eine spannende Entwicklung, die sich in den nächsten Jahren fortsetzen und eine Steuerung durch die örtlichen Tourismusverbände erfordern wird.


Matrei i. O. im September 2021